Schauplätze

Schauplätze: 

Kommt mit auf eine Reise zu den Schauplätzen, die in "Wanyama" besucht werden.

Die Wächter Afrikas

Tamanrasset







Moshi



Die Wächter der Meere

 

 
Serengeti

 
 
Irgendwo in der wilden Serengeti Tansanias liegt das sagenumwobene Kimbilio, die Zuflucht der Tume, die vom mysterösen Ajabu Kobe bewacht wird.
 
 



Agbogbloshie

Gleich zu Beginn verschlägt es die jungen Wächter nach Agbogbloshie, einem Distrikt in der ghanaischen Hauptstadt Accra. Dort befindet sich eine der größten Elektromüllhalden der Welt. Die Umwelt dort ist so schwer belastet, dass nur zwei Stunden ausreichen, um bleibende Gesundheitsschäden zu hinterlassen. Der Organisation "Pure Earth" zufolge gehört Agbogbloshie zu den 10 am stärksten verschmutzten Orten der Welt. Was unsere Helden hier erwartet? 
 


Der Akosombo-Staudamm

Auf ihrer Mission reisen die jungen Wächter zum Akosombo-Staudamm nördlich von Accra, hinter dem der Voltasee liegt, der größte künstliche Stausee der Welt. Er versorgt Ghana und die umliegenden Länder mit Elektrizität.




Ruinen von Sabrata

In der Antike war die libysche Küstenstadt Sabrata von Wohlstand unds Einfluss geprägt. Heute sind von dieser einstigen Pracht nur noch Ruinen übrig. Sie gehören zusammen mit Oea und Leptis Magna zum Weltkulturerbe. Nun werden die Ruinen von Sabrata zum Schauplatz einer brutalen Schlacht um die Kontrolle über die Carina Borea...



Ilha do Sal

Die Salzinsel ist die nordöstlichste der Inseln über dem Wind, dem nördlichen Archipel der Kapverdischen Inseln. Einst brachten reiche Salzvorkommen die Insel zu Namen und Wohlstand. Heute lebt sie hauptsächlich vom Tourismus. Dort, an einem Strand nördlich von Santa Maria, lebte Hanna Pelargo jahrelang allein, ohne zu wissen, wer ihre Eltern sind oder woher sie kommt.

(Bildquellen: Wikipedia, Pixabay)